Sonja Lorenz - Lied in drei Strophen: Abendlied (Matthias Claudius)



deutscher Lied-Text 1 english text
Der Mond ist aufgegangen,
die goldnen Sternlein prangen am Himmel hell und klar; der Wald steht schwarz und schweiget,
und aus den Wiesen steiget der weiße Nebel wunderbar.
The moon has risen,
the tiny golden stars shine in the heavens bright and clear; the forest stands dark and silent,
and from the meadows climbs a
wondrous white mist.

Vokabular
aufgehen = to rise
schweigen = to be quiet
die Wiese = meadow
wunderbar = wonderful

deutscher Lied-Text 2 english text
Wie ist die Welt so stille und in der Dämmerung Hülle so traurig und so hold !
Als eine stille Kammer, wo ihr des Tages Jammer
verschlafen und vergessen sollt.
How still is the world, and in the veil of twilight,
as comfortable and lovely
as a quiet chamber, where the misery of the day you will sleep away and forget.

Vokabular
still = silent
hold = lovely
Kammer = chamber
der Jammer = misery
verschlafen = to forget one's sorrows sleeping; also: to oversleep

deutscher Lied-Text 3 english text
Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen und ist doch
rund und schön. So sind wohl manche Sachen,
die wir getrost verlachen,
weil unsre Augen sie nicht sehn.
Do you see the moon standing there?
There is only half of it to see, and yet
it is round, and fair! So it is with many things
that we mock confidently,
Because our eyes see them not.

Vokabular
stehen = to stand
halb = half
verlachen = to laugh








contact privacy statement imprint