spanisch learn-spanish-online.de
deutsch italian-online.de
englisch french-online.de
learn german
     LiteratureFairy Tales Hans Christian Andersen: The Buckwheat

previous

  Seite 1: Der Buchweizen (The Buckwheat)



deutscher Text English text
 

Häufig, wenn man nach einem Gewitter an einem Acker vorübergeht, auf dem Buchweizen wächst, sieht man, daß er ganz schwarz geworden und abgesengt ist; es ist gerade, als ob eine Feuerflamme über ihn hingefahren wäre, und der Landmann sagt dann: »Das hat er vom Blitze bekommen!« Aber warum bekam er das? Ich will erzählen, was der Sperling mir gesagt hat, und der Sperling hat es von einem alten Weidenbaume gehört, der bei einem Buchweizenfelde steht. Es ist ein ehrwürdiger, großer Weidenbaum, aber verkrüppelt und alt, er ist in der Mitte geborsten, und es wachsen Gras und Brombeerranken aus der Spalte hervor; der Baum neigt sich vornüber, und die Zweige hängen ganz auf die Erde hinunter, gerade als ob sie langes, grünes Haar wären.

  Very often, after a violent thunder-storm, a field of buckwheat appears blackened and singed, as if a flame of fire had passed over it. The country people say that this appearance is caused by lightning; but I will tell you what the sparrow says, and the sparrow heard it from an old willow-tree which grew near a field of buckwheat, and is there still. It is a large venerable tree, though a little crippled by age. The trunk has been split, and out of the crevice grass and brambles grow. The tree bends for-ward slightly, and the branches hang quite down to the ground just like green hair.

Vokabular  
  das Gewitter = thunderstorm
  abgesengt = singed
  die Feuerflamme = flame
  der Landmann, der Bauer = farmer
  der Sperling = sparrow
  der Weidenbaum = willow-tree
  verkrüppelt = crippled
  bersten, geborsten = to burst, burst
  die Brombeerranke = brambles

previous